Projekt Milchziege

Im Juni 2015 starteten wir ein tolles neues Projekt - mit Milchziegen in der Hauptrolle!

Vier von uns ausgewählte Familien erhielten eine Ziege, welche vorerst Eigentum von PROJECT NEEMA blieb. Sie verpflichteten sich, der Ziege gut zu schauen und die ersten zwei weiblichen Zicklein an je zwei weitere Familien weiterzugeben. Diese werden wiederum die ersten zwei weiblichen Zicklein weitergeben und so wird dieses Projekt fortlaufend weitergeführt. Nach Abgabe der beiden Zicklein geht die Ziege in den Besitz der Familie über.

Eine Spende für unser Milchziegen-Projekt ist ein Geschenk welches Bestand hat und Familien in Ngaramtoni auf Jahre hinaus unterstützt!

Und so funktioniert das Projekt!

  1. Ein Spender entscheidet sich, seine Spende für den Kauf einer weiblichen Ziege einzusetzen, PROJECT NEEMA sucht eine Familie aus die diese Ziege erhalten wird.
    Die ungefähren Kosten, inklusive Transport der Ziege, belaufen sich auf CHF 140.-

  2. PROJECT NEEMA organisiert den Kauf der Ziege. Wir kaufen entweder eine bereits schwangere Ziege oder wir arrangieren die Deckung.

  3. PROJECT NEEMA kümmert sich um den Bau eines Unterstandes für die Ziege (Banda). Dieser Unterstand wird auf dem Grundstück der Familie errichtet und bietet der Ziege Schutz vor Witterung sowie einen Zuschlupf. Zusätzlich ermöglicht der Bau einem lokalen Handwerker Arbeit und somit einen Verdienst.
    Die Kosten belaufen sich ebenfalls auf ca CHF 140.- und beinhalten Arbeit sowie den Transport des Materials. Dies kann entweder durch einen weiteren Spender gedeckt werden, andernfalls springt PROJECT NEEMA mit der Bezahlung ein.

  4. Die Familie verpflichtet sich, die Ziege gut zu behandeln und sich um ihre Ernährung sowie Gesundheit zu kümmern.
    - Der verantwortliche Halter in der Familie erhält eine Schulung über die Ziegen Aufzucht – er erfährt alles Notwendige zur richtigen Fütterung, Pflege und Medikation. Der Veterinär, welche diese Schulung durchführt, verzichtet auf eine Bezahlung! Er schätzt unsere Unterstützung für die Gemeinde sehr und möchte ebenfalls einen Beitrag zum Wohle der Menschen in Ngaramtoni leisten, was uns sehr freut.

  5. Wenn die Ziege ein Kitzlein zur Welt bringt warten wir gespannt darauf, ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt! Ein Weibchen bedeutet, dass wir eine neue Familie suchen können, welche in unser Ziegen-Projekt aufgenommen wird!
    Die Wahl für eine Familie beinhaltet zwei wichtige Kriterien – der Bedarf an Einkommen sowie die Gewähr, dass die Ziege gut behütet und betreut sein wird.

  6. Das Zicklein bleibt bis zu 6 Monaten bei seiner Mutter bevor es an die Familie weitergegeben wird. Unsere Ziegen der Rasse Saanen und Toggenburg gehören mit hoher Milchleistung zu den besten Milchziegenrassen. Da die Ziegenmutter mehr Milch produziert als das Kitzlein braucht, kann die Familie Milch verkaufen und so etwas Geld einnehmen.

  7. Ist die Familie gefunden und das Zicklein alt genug um von der Mutter getrennt zu werden, arrangiert PROJECT NEEMA den Bau des Banda.

  8. Im neuen Zuhause wird das Kitzlein gehegt und gepflegt bis es alt genug ist um gedeckt zu werden. Auch von dieser Ziege werden die ersten zwei weiblichen Kitzlein weitergegeben, und so läuft unser Projekt weiter und weiter!

  9. Hat eine Familie die erforderlichen zwei weiblichen Kitzlein weitergegeben, geht die Ziege in den Besitz der Familie über und alle weiteren Nachkommen ermöglichen der Familie weiteres Einkommen durch den Verkauft von Milch, Fleisch und Dünger!

Zwei wichtige Punkte seien hier noch erwähnt:

  • Was passiert mit männlichen Kitzlein?
    • Die Familie füttert den kleinen Bock bis sie ihn entweder essen (viele Familien können sich kein Fleisch leisten) oder aber verkaufen
  • Was passiert, wenn eine Familie sich nicht an die Vorgaben hält (zB sich nicht gut genug um die Ziege kümmert)
    • Jede Familie unterschreibt einen Vertrag in dem festgehalten wird wie sie die Ziege behandeln müssen, dass sie an einer Schulung teilnehmen und dass die ersten zwei weiblichen Zicklein weitergegeben werden müssen. Die Familien werden regelmässig besucht und es wird überprüft ob sie die Vorlagen erfüllen. Sollte dies nicht der Fall sein, nehmen wir die Ziege zurück und suchen eine neue Famlie.

Möchten Sie unser Ziegenprojekt unterstützen? Dann spenden Sie bitte mit dem Vermerk Ziege oder Banda tl_files/icons/link_intern.jpg spenden!

Beschrieb Fotos
1) Esuvat, Lobaya, Julius und Esther mit ihrer Ziege (Rasse Saanen)
2) Dorcus mit ihrer Ziege (Rasse Toggenburg)
3) Diese Mutterziege ist sicher und gesund in ihrem neuen Zuhause